Suche
  • Jan-Philipp Repp

Bericht zum 2. Blofelder Apfelweinfest

Zweites Blowelder Äbbelwoifest wieder ein Besuchermagnet

Obwohl es der Wettergott in diesem Jahr zu Beginn der Veranstaltung nicht ganz so gut mit den Blofeldern meinte, waren die freien Plätze im Äbbelwoi-Gadde nach dem kurzen Regen schnell rar. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld hatte zu seinem zweiten Äbbelwoifestrund um das Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Die Gäste, die es sich im Dorfgemeinschaftshaus gemütlich gemacht hatten, lockte spätestens die Musik heraus.

In diesem Jahr hatten sich die Blofelder für Live-Musik entschieden und „S’Kapellsche“, ein Quartett aus Ober-Mörlen, engagiert. Präsentiert wurde unterhaltsame Mundart-Musik aus der Wetterau. Schnell war das Publikum begeistert und stimmte kräftig bei „Frau Rauscher“, „Äppelwoi-Cola“ und dem „Fischflossen-Flipflops-Song“ mit ein.

Ebenso regional, frisch und handgemacht wie die Musik waren auch wieder die angebotenen Speisen. Den Gästen mundete der Kochkäse ebenso wie der Handkäse und die Fleisch- und Rindswurst. Dazu wurde selbstgemachter Apfelwein, ein Apfelweinbrand, das bekannte Mispelchen und eine Aperol-Sprizz-Variante des Apfelweins serviert.

Wer etwas körperliche Bewegung, Gehirnjogging rund um das Hessenland und Spaß wollte, nahm an der Blowelder Äbbelwoi-Olympiade teil. Am Ende waren wieder einmal alle begeistert: Veranstalter, Gäste und die engagierten Musiker, die meinten: „S Kapellsche hat sich direkt in die Blofeld-Familie verliebt. Wir kommen gerne wieder“. Eine Fortsetzung wird es auf jeden Fall geben.




0 Ansichten
  • Facebook Social Icon