top of page
Suche
  • Linda Diehl

Rückblick Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 15. März 2024, fanden sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld zur Jahreshauptversammlung des Geschäftsjahres 2023 im Blofelder Dorfgemeinschaftshaus ein.

Der erste Vorsitzende, Sebastian Diehl, eröffnete die Versammlung mit der Begrüßung der Anwesenden und Feststellung der Beschlussfähigkeit.

Bei einem Moment des Innehaltens, wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht, welche der Verein im Jahr 2023 zu betrauern hatte. Im Anschluss daran folgte der Jahresbericht des ersten Vorsitzenden. Zum Ende des Jahres 2023 bestand die FF Blofeld wie auch im Vorjahr aus 318 Mitgliedern. Ein besonderer Dank ging an die aktiv fördernden Mitglieder, wie die Damengymnastik und das männliche Pendant dazu, den Männern in Bewegung, welche die Freiwillige Feuerwehr zuverlässig durch ihr Engagement unterstützen.

Der erste Vorsitzende fuhr mit einer Übersicht der Veranstaltungen im vergangenen Jahr fort. Das Heringsessen der Damengymnastik im März fand in 2023 endlich wieder als Präsenzveranstaltung in gewohnt geselliger Atmosphäre statt und bildete den Jahresauftakt des Veranstaltungskalenders von 2023. Einen besonderen Erfolg konnte die Feuerwehr mit dem traditionellen „Blofelder Vaddertag“ verzeichnen. Bei bestem Wetter waren sämtliche Sitzplätze belegt und die Besucher konnten sich an leckeren Speisen und kalten Getränken erfreuen. Hier setzte der Verein auf das traditionell erfolgreiche Konzept und lies auch die Preise ganz traditionell und unverändert. "Das Wetter meinte es gut mit uns und die alten Preise gegen die Inflation haben überzeugt", so Sebastian Diehl. Für die Kinder war die große Hüpfburg aus der Leihgabe von ex Fußballprofi Sandra Minnert ein absolutes Highlight und so konnte der Blofelder Vaddertag in allen Altersgruppen als großer Erfolg verbucht werden.  Nach wie vor stellt sich die Organisation genügend Helfer, als eine der größten Herausforderungen bei dieser und auch vielen anderen Veranstaltungen dar. Der Musikzug veranstaltete  das Apfelweinfest mit dem begehrten selbst gekelterten Blofelder Äbbelwoi und weiteren Spezialitäten. Auch hier dürfen wir uns in 2024 auf die Fortsetzung der beliebten Veranstaltung freuen. Neben dem traditionellen Wandertag am 3. Oktober erfreute sich auch das Weinfest an der Weed, in Kooperation mit dem Blofelder Dorftreff, großer Beliebtheit. In der Vorweihnachtszeit besuchte der Nikolaus auch 2023 die Blofelder Kinder beim jährlichen Nikolausmarkt - wenn auch unter regnerischen Bedingungen. In seinem Schlusswort des Jahresberichtes forderte Diehl die Mitglieder auf, sich nicht zu scheuen, Dienste an den Veranstaltungen zu absolvieren und zum Gelingen der Events beizutragen. "Gebt euch einen Ruck und sagt nicht nein, wenn ihr für Dienste angefragt werdet." So der erste Vorsitzende. Mit einem kurzen Ausblick für den Veranstaltungskalender 2024 übergab er das Wort an den Wehrführer Markus Ritter. Dieser hat das Amt von Stas Maier nach einer Vakanz im vergangenen Jahr übernommen. Ritter präsentierte zu seinem Jahresbericht Bilder aus dem Alltag der Einsatzabteilung und konnte den Anwesenden somit einen tollen Einblick in Übungsabende, Einsätze und kameradschaftliche Ausflüge gewähren.  Die Einsatzabteilung Blofeld beendete das Jahr 2023 mit 17 Mitgliedern, welche sich jeden Dienstag um 19.30 Uhr zum Übungsdienst im Blofelder DGH zusammenfinden. Der Wehrführer hob die hohe Übungsbeteiligung positiv hervor und konnte mit stolz eine beachtliche Liste an absolvierten Ausbildungen und Lehrgängen der Mitglieder aufzählen. So sind in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld im Jahr 2023 circa 1.100 Stunden geleistet worden. "Das ist doch wirklich einen Applaus wert", animierte Ritter die Mitgliederversammlung. Als einen besonders schönen Grund zum Feiern erinnerte er an die Hochzeit des Stadtbrandinspektors Nicklas Rodriguez Lopez, welcher an der Jahreshauptversammlung leider verhindert war. Zu diesem besonderen Anlass in 2023, gab es in Blofeld ein nie dagewesenes Aufgebot an Feuerwehrkräften. Ein Spektakel, das nicht nur bei dem Brautpaar für Staunen gesorgt hat, welches im Blofelder Dorfgemeinschaftshaus den Bund fürs Leben feiern wollte. In seinem Schlusswort motivierte Markus Ritter, dass Nachwuchs in der Einsatzabteilung erwünscht und immer herzlich willkommen sei.

In Vertretung für den Jugendwart Yannik Kerber, verlas Manuela Marbach den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr. Hier gab es über das Jahr verteilt viele tolle Aktivitäten der Jugendfeuerwehren der Stadt Reichelsheim sowie regelmäßige Übungsabende. Gustav Ullrich berichtete über das Jahr 2023 der Ehren- und Altersabteilung. Diese bestand zum Ende 2023 aus 15 Mitgliedern, welche sich in gewohnt zuverlässiger Weise am Vereinsleben und Veranstaltungen beteiligten. Im Anschluss daran berichtete Lena Herget über das Jahr 2023 des Musikzuges, welcher aktuell aus 78 Mitgliedern, davon 30 aktiven Musikern besteht. Herget berichtete über die Vielfalt an Veranstaltungen, zu denen der Musikzug aufspielen durfte, so zum Beispiel einige Faschingsumzüge, die Eröffnung des Kalten Marktes in Ortenberg und viele weitere. Doch auch die heimischen Veranstaltungen in und um Blofeld bereicherte der Musikzug durch seine Auftritte. Ein gesetzter Termin für die Mitglieder des Musikzuges ist außerdem das Apfellesen und Keltern für das Äbbelwoifest. Zwei ganz besondere Ständchen durfte der Musikzug in 2023 dem ersten Vorsitzenden Sebastian Diehl sowie dem zweiten Vorsitzenden Torsten Nohl zu ihren runden Geburtstagen spielen. Zum Abschluss sprach Lena Herget ihren Dank an alle Musiker sowie den Dirigenten Alexander Gröb aus.

Im Anschluss gab es im Jahresbericht von Rechnerin Heike Schad einen Überblick über die Finanzen, Ausgaben und Einnahmen von 2023. Der Verein ist auch in diesem Jahr finanziell gut aufgestellt. Die Kassenprüfer attestierten Heike Schad die gewissenhafte Buchführung und Beantragten die Entlastung des Vorstandes ohne Beanstandung. Im Anschluss wurden die Kassenprüfer für das laufende Jahr gewählt.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurde einstimmig für eine Satzungsänderung gestimmt, durch welche nun auch eine Vertreterin der Kinderfeuerwehr, Alena Schmidt, einen Sitz im Vorstand des Vereins innehat.

Neben der Erweiterung des Vorstandes stand auch die Wahl der einzelnen Vorstandsposten bei dieser Jahreshauptversammlung auf dem Plan. In unkompliziertester Art und Weise erfreuten sich die einzelnen Positionen ihrer einstimmigen Wiederwahlen. So bleibt der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld der bereits bestehende Vorstand auch weiterhin erhalten.

Ein besonders erfreulicher Punkt auf der Tagesordnung waren die Ehrungen einiger Mitglieder für Ihre langjährigen Mitgliedschaften. So wurden Hercules Evangelinos, Erich Custodis, Birgit Wobus-Nohl, Marcel Walz, Hans-Peter Nagel, Ernst Leschinger und Ortwin Dunkel für 25 Jahre Zugehörigkeit der FF Blofeld geehrt. Gisela Breukel ist seit 40 Jhren, und ihr Mann Gerd Breukel sind bereits seit 50 Jahren Mitglieder und Karl-Heinz Mogk und Günther Hess ist sind seit sage und schreibe 60 Jahren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld – ein herzliches Dankeschön für diese Treue und Verbundenheit gegenüber dem Verein!

In ihrem Grußwort dankte die Bürgermeisterin Lena Herget zunächst im Namen des Magistrates der Stadt Reichelsheim und sprach den langjährigen Jubilaren ihren besonderen Dank aus. Ein Ziel sei es, die Deckung der Tagesalarmbereitschaft weiter auszubauen und zu stärken, unter anderem durch die Gewinnung neuer Mitglieder. Außerdem werde die interkommunale Zusammenarbeit weiter verstärkt. Zur Entlastung der ehrenamtlichen Aktiven wurde ein Gerätewart bei der Stadt Reichelsheim angestellt und auch das Feuerwehrbudget wurde wie auch in den Vorjahren erneut aufgestockt, so Herget. Getreu dem Motto "Vorsorge statt Nachsorge", habe man die Ausstattung für Wald- und Vegetationsbrände sowie gegen Hochwasser aufgestockt. Mit dem Schlusswort "Bleibt dem Verein treu - viel Gelingen für 2024", beendete Lena Herget ihr Grußwort bei der Jahreshauptversammlung. 

Mit einer ähnlichen Botschaft sprach Stadtverordnetenvorsteher Holger Strebert sein Großwort an die Freiwillige Feuerwehr Blofeld eV aus. Er lobte, dass Blofeld mit seiner Einsatzabteilung und seinem Engagement so gut aufgestellt sei.

Mit dem Schlusswort beendete der erste Vorsitzende Sebastian Diehl die Versammlung und lud die Mitglieder ein, den Abend bei leckeren Wurst- und Käseplatten und kalten Getränken ausklingen zu lassen.






22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page