Suche
  • Linda Diehl

Bericht der Jahreshauptversammlung vom 25. März 2022

Am Freitag, den 25. März 2022, fanden sich die Mitglieder der Feuerwehr Blofeld e.V. zur Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2021 im Blofelder Dorfgemeinschaftshaus ein. Der erste Vorsitzende Sebastian Diehl begrüßte alle anwesenden Mitglieder sowie die Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst, den Ehrenvorsitzenden Henning Rinker, den Stadtverordnetenvorsteher Holger Strebert sowie den Stadtbrandinspektor Nicklas Pipperek.

Bei einem Moment des Innehaltens wurde den verstorbenen Mitgliedern aus dem letzten Jahr gedacht, die der Verein zu betrauern hatte. Im Anschluss daran folgte der Jahresbericht des 1. Vorsitzenden. Zum Ende des Jahres 2021 zählt die Blofelder Feuerwehr 309 Mitglieder. Hierbei sprach Sebastian Diehl seinen besonderen Dank an all die aktiven Mitglieder in den unterschiedlichen Abteilungen aus, deren Engagement das Vereinsleben mit Leben füllt. Im Besonderen wurde hierbei die Damengymnastikgruppe hervorgehoben – ob bei eigenen Veranstaltungen, wie dem Heringsessen, oder unterstützend bei großen Festen – auf die Frauen der Gymnastikgruppe ist stets Verlass.

Nachdem im Jahr 2021 Veranstaltungen auch nur bedingt und mit gut durchdachten Konzepten möglich waren, liegt die Hoffnung nun im Jahr 2022. Hier sieht der erste Vorsitzende besonders darin die Herausforderung, ausreichend Helfer für die Feste zu finden. Bei seinem Appell an die Mitglieder verwies Sebastian Diehl bereits auf die ausliegende Helferliste für die nächsten Veranstaltungen, mit der Hoffnung auf eine rege Teilnahme.

Rückblickend auf das Jahr 2021 erinnerte er besonders an die „dynamische Lage 2021“, welche geprägt war von einem Wechsel aus Lockerungen und Verschärfungen der jeweiligen Corona-Maßnahmen. Dennoch hat im vergangenen Jahr keineswegs Stillstand im Verein geherrscht. So wurde der Vereinsraum renoviert und mit neuem Mobiliar ausgestattet. Das von der Stadt renovierte Infrastrukturgebäude konnte eingeräumt werden und wurde direkt für die Veranstaltungsplanung 2022 mit aufgenommen – hier soll in gemütlicher Atmosphäre erstmalig ein Weinfest stattfinden. Insgesamt sieht Sebastian Diehl dem neuen Jahr optimistisch entgegen und freut sich bereits jetzt auf die gemeinsame Umsetzung sämtlicher Veranstaltungen. Ein besonderes Highlight in 2022 wird sicherlich der Tag der offenen Tür am 16. Juli 2022, an dem alle Abteilungen die Möglichkeit haben sich vorzustellen und neue Mitglieder für sich zu gewinnen.

Im Abschluss an seinen Bericht übergab Sebastian Diehl das Wort an den Wehrführer Stas Maier. Dieser berichtete über die Mitgliederzahl und Aktivitäten der Abteilungen in 2021. Zum Ende 2021 hatte die Einsatzabteilung 20 Mitglieder, davon zwei Frauen. Eine besondere Freude für die Einsatzabteilung waren die Neuzugänge Benjamin Jung, Justin Alexander und Marco Gittner. Die Dienstausbildung wurde coronabedingt im Mai 2021 wieder aufgenommen und musste im November wieder eingestellt werden. Im März 2022 konnte die Ausbildung erneut aufgenommen werden. Die Einsatzabteilung verzeichnete im Jahr 2021 17 Dienstübungen und Lehrgänge sowie 9 Einsätze. In der Summe wurden trotz eingeschränkter Tätigkeit 984 Arbeitsstunden geleistet. Stas Maier wies besonders darauf hin, dass auch in der Pandemie stetige Wartungsarbeiten der Fahrzeuge durch die Gerätewarte durchgeführt werden mussten.

In einem kurzen Bericht der Jugendfeuerwehr steht hier die Gewinnung neuer Mitglieder für das bevorstehende Jahr an erster Stelle. Soweit es pandemiebedingt möglich war, gab es in 2021 dennoch ein Angebot an Ferienspielen und Ausflügen der Jugendfeuerwehren sowie eine regelmäßige Zusammenkunft in Reichelsheim.

Der Sprecher der Ehren- und Altersabteilung Erwin Mogk berichtete über die gemeinschaftliche Reinigung des Lindenplatzes sowie die Teilnahme am Volkstrauertag. Um sich während Corona nicht aus den Augen zu verlieren kam die Ehren- und Altersabteilung im Sommer 2021 zu einem gemütlichen Beisammensein bei Mitglied Hubert Diehl zusammen. Nach dem Verlust des geschätzten Mitgliedes und Ehrenvorsitzenden Bernd Weitzel zählte die Abteilung zum Ende des Jahres noch 16 Mitglieder.


Abteilungsleiterin des Blofelder Musikzuges, Lena Herget-Umsonst, zählt auch in 2021 eine unveränderte Mitgliederzahl von 89 – davon 31 aktive Musiker. Im Vergleich zu 2020 durfte der Musikzug sich im vergangenen Jahr bereits über eine größere Anzahl an Auftritten freuen – dennoch appelliert die Abteilungsleiterin, den Musikzug gerne weiter zu empfehlen da die Musiker dafür brennen, vor Publikum zu musizieren. Davon durften sich die Zuhörer im vergangenen Jahr bei einigen grandiosen Darbietungen des Musikzuges überzeugen – ob beim Bayerischen Frühshoppen, als Überraschungseinlage auf einem Polterabend, für ein ganz besonderes Geburtstagsständchen oder zum traditionellen Weihnachtsblasen – der Musikzug bietet zu sämtlichen Gelegenheiten ein tolles musikalisches Rahmenprogramm. Neben den öffentlichen Auftritten verbrachten die Musiker auch bei Ausflügen tolle Stunden zusammen und in einer Zeit, in der das persönliche Treffen nicht machbar war, initiierte der Musikzug seinen eigenen virtuellen Stammtisch. Beim Ausblick auf das Jahr 2022 kommen Musikfreunde wieder voll auf Ihre Kosten – das erste große Highlight stellt hier der Blofelder Vaddertag am 26. Mai 2022 dar. Ihren besonderen Dank sprach Lena Herget-Umsonst dem Dirigenten Alexander Gröb und ihren Kollegen im Musikzugausschuss aus.


Im Anschluss gab Rechnerin Heike Schad einen Überblick über die Finanzen, Ausgaben und Einnahmen von 2021. Der Verein ist auch in diesem Jahr finanziell gut aufgestellt, die Kassenprüfer attestierten Heike Schad die gewissenhafte Buchführung und Beantragten die Entlastung des Vorstandes ohne Beanstandung. Im Anschluss wurden


die Kassenprüfer für das laufende Jahr gewählt.

Unter der Leitung des Stadtbrandinspektors wurde Simon Diehl offiziell von der Einsatzabteilung für die Position des Stellvertretenden Wehrführers gewählt, nachdem er den Posten bereits seit September 2021 kommissarisch ausgeführt hatte.


Auch bei dieser Jahreshauptversammlung war ein besonderes Highlight die Ehrung

besonders langjähriger Mitglieder im Verein. Hier wurden für das Jahr 2021 eine beachtliche Anzahl an Mitgliedern für 25 und 40 Jahre vom ersten Vorsitzenden geehrt. Eine besondere Freude war es Sebastian Diehl jedoch, die Urkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld an Richard Umsonst zu überreichen – vielen Dank für die lange Treue!








Bei Ihren Grußworten bezogen sich auch die Bürgermeisterin, der Stadtverordnetenvorsteher und der Stadtbrandinspektor auf die besonderen Hürden, vor die Corona das Vereinsleben stellt, ebenso wurde jedoch von allen das großartige Miteinander und der Blick nach vorne in den Vordergrund gestellt. Bei den Grußworten ging es auch um Gelder, die den Feuerwehren zu Gute kommen werden und um die Behebung des Investitionsstaus der Feuerwehrhäuser. Hier betonte besonders Holger Strebert, dass die Notwendigkeit und die Bereitstellung der Gelder für die Feuerwehren zu keinem Zeitpunkt in der Stadtverordnetenversammlung angezweifelt wurden. Auch Nicklas Pipperek verweist auf die Systemrelevanz der Feuerwehren. Besonders in den letzten Jahren gab es einen großen Wandel umso wichtiger ist es, mit Ernsthaftigkeit für die Sache einzustehen. Besonders bei den vielen heute geltenden rechtlichen und sicherheitstechnischen Vorschriften.

Mit Mut machenden und aufbauenden Worten beendete Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst ihr Grußwort „Bleibt eine Feuerwehrfamilie und lasst uns zusammenstehen…“. Nicklas Pipperek überraschte die Einsatzabteilung mit einem „verspäteten Weihnachtsgeschenk“, was den Lieferengpässen geschuldet war. Hier bekam jedes Mitglied neue einheitliche Poloshirts, die den Zusammenhalt der Feuerwehren der Stadt Reichelsheim symbolisieren. Auch Lena Herget-Umsonst bekam ein ganz besonderes Kleidungsstück von Nicklas Pipperek ausgehändigt – eine waschechte Feuerwehrjacke mit entsprechender Aufschrift, dazu die zugehörige Signalweste. Damit ist sie nun für sämtliche Einsatzorte perfekt ausgerüstet!

Bei einem Bier vom Fass und belegten Brötchen to go fand die Jahreshauptversammlung schließlich ein gemütliches Ende mit persönlichen Begegnungen und großer Vorfreude auf das laufende Jahr.




125 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen