top of page
Suche
  • Linda Diehl

Bericht der Jahreshauptversammlung vom 10. März 2022

Am Freitag, den 10. März 2023, fanden sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld zur Jahreshauptversammlung des Geschäftsjahres 2022 im Blofelder Dorfgemeinschaftshaus ein. Der erste Vorsitzende, Sebastian Diehl, eröffnete die Versammlung mit der Begrüßung der Anwesenden und Feststellung der Beschlussfähigkeit.

Bei einem Moment des Innehaltens, wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht, welche der Verein im Jahr 2022 zu betrauern hatte. Im Anschluss daran folgte der Jahresbericht des ersten Vorsitzenden. Zum Ende des Jahres 2022 bestand die FF Blofeld aus 318 Mitgliedern – hier ist ein erfreulicher Zuwachs von neun neuen Mitgliedern zum Vorjahr zu verzeichnen. Ein besonderer Dank ging an die aktiv fördernden Mitglieder, wie die Damengymnastik und das männliche Pendant dazu, den Männern in Bewegung. Ebenso sprach Sebastian Diehl ein besonderes Dankeschön an Alena Schmidt und Alessa Schad aus, welche die Kinderfeuerwehr im Jahr 2022 neu aufleben lassen haben.

Der erste Vorsitzende fuhr mit einer Übersicht der Veranstaltungen im vergangenen Jahr fort. Während das Heringsessen der Damengymnastik im März noch „to go“ ausgerichtet werden musste, konnten alle darauffolgenden Veranstaltung in gewohnter Weise in Präsenz durchgeführt werden. Einen besonderen Erfolg konnte die Feuerwehr mit dem traditionellen „Blofelder Vaddertag“ verzeichnen. Bei bestem Wetter waren sämtliche Sitzplätze voll belegt und die Besucher konnten sich an leckeren Speisen und kalten Getränken erfreuen. „Hier konnten wir an alte Erfolge anknüpfen“, so Diehl in Bezug auf die Pausierung während Corona. Nach wie vor stellt sich die Organisation genügend Helfer, als eine der größten Herausforderungen bei dieser und auch vielen anderen Veranstaltungen dar. Der Musikzug reaktivierte in 2022 das Apfelweinfest mit dem begehrten selbst gekelterten Blofelder Äbbelwoi und weiteren Spezialitäten. Auch hier dürfen wir uns in 2023 auf die Fortsetzung der Veranstaltung freuen. Neben weiteren Veranstaltungen, wie dem Wandertag am 3. Oktober und dem erstmaligen Weinfest an der Weed, in Kooperation mit dem Blofelder Dorftreff, fand am 8. Oktober der Blofelder Almrausch im Dorfgemeinschaftshaus statt. Der Almrausch zählt mit zu den größten Veranstaltungen in Blofeld. In der Vorweihnachtszeit fand das Jahr noch einen besonders schönen Abschluss mit dem Blofelder Nikolausmarkt am 10. Dezember, sowie dem feierlichen Abschluss des Musikzuges mit dem Weihnachtskonzert in der Blofelder Kirche. In seinem Schlusswort des Jahresberichtes forderte Diehl die Mitglieder auf, sich nicht zu scheuen, Dienste an den Veranstaltungen zu absolvieren und zum Gelingen der Events beizutragen. „Lasst uns das Feuerwehrhaus beleben und Anlaufstelle für neue Mitglieder sein“, so der erste Vorsitzende. Mit einem kurzen Ausblick für den Veranstaltungskalender 2023 übergab er das Wort an den Wehrführer Stas Maier. Dieser hat sich mit dem Dienstjahr 2022 aus seinem Amt als Wehrführer verabschiedet und brachte den Jahresbericht als seine „letzte Amtshandlung“ vor. Die Einsatzabteilung Blofeld beendete das Jahr 2022 mit 19 Mitgliedern, welche sich jeden Dienstag um 19.30 Uhr zum Übungsdienst im Blofelder DGH zusammenfinden. Hier werden Wartungen, Übungen und Gerätepflege durchgeführt. Für die Atemschutzträger der Einsatzabteilung ging es im Jahr 2022 in das Trainingscenter-Mittelhessen, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein. Außerdem haben drei Mitglieder der Abteilung unterschiedliche Lehrgänge absolviert. In diesem Zuge forderte Maier die Einsatzabteilung dazu auf, sich auch für 2023 für diese Lehrgänge zu melden und die Chance wahrzunehmen. Der Wehrführer sprach seinen besonderen Dank an die Gerätewarte aus, sowie an den Verein für diverse Neuanschaffungen in der Werkstatt. Am Ende seines Berichtes dankte er noch den Familien, Freunden und Partnern, die der Einsatzabteilung den Rücken stärken.

Anschließend wurden Stas Maier als Wehrführer und Simon Diehl als Stellvertreter noch offiziell von Markus Ritter (stellvertretender Stadtbrandinspektor) aus ihrem Amt verabschiedet. Nun bleiben die Wahlen am 24.03.2023 abzuwarten, bis dahin ist Stas Maier noch kommissarisch im Amt eingesetzt.

In Vertretung für den Jugendwart Yannik Kerber, verlas Simon Diehl den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr. Hier gab es über das Jahr verteilt viele tolle Aktivitäten der Jugendfeuerwehren der Stadt Reichelsheim sowie regelmäßige Übungsabende. Ein besonderes Lob sprach Simon Diehl dem gelungenen Instagram-Auftritt der Jugendfeuerwehr Reichelsheim aus. Gustav Ullrich berichtete über das Jahr 2022 der Ehren- und Altersabteilung. Diese bestand zum Ende 2022 aus 16 Mitgliedern, welche sich in gewohnt zuverlässiger Weise an Vaddertag, dem Osterfeuer sowie dem Volkstrauertag beteiligten. In geselliger Runde gab es einen tollen Ausflug an den Frankfurter Flughafen, der den Abschluss auf dem Lohrberg fand. Im Anschluss daran berichtete Lena Herget-Umsonst über das Jahr 2022 des Musikzuges. Ein besonderes Highlight war hierbei im vergangenen Jahr die Teilnahme am Festzug in Rendel sowie die Premiere bei dem Fackelumzug zur Eröffnung des Kalten Marktes in Ortenberg. Doch auch die heimischen Veranstaltungen in und um Blofeld bereicherte der Musikzug durch seine Auftritte. Ein gesetzter Termin für die Mitglieder des Musikzuges ist außerdem das Äpfellesen und Keltern für das Äbbelwoifest. Hier dürfen wir uns in 2023 auf „reinen Stoff“ aus Blofeld freuen, so Herget-Umsonst. Zum Ende des Berichtes sprach sie noch ihren Dank an alle Musizierenden sowie den Dirigenten Alexander Gröb aus.

Im Anschluss gab es im Jahresbericht von Rechnerin Heike Schad, vertreten durch Ulrich Fischlein, einen Überblick über die Finanzen, Ausgaben und Einnahmen von 2021. Der Verein ist auch in diesem Jahr finanziell gut aufgestellt, die Kassenprüfer attestierten Heike Schad die gewissenhafte Buchführung und Beantragten die Entlastung des Vorstandes ohne Beanstandung. Im Anschluss wurden die Kassenprüfer für das laufende Jahr gewählt.

Ein besonders erfreulicher Punkt auf der Tagesordnung, waren die Ehrungen einiger Mitglieder für Ihre langjährigen Mitgliedschaften. So wurden Charlotte Keller, Jenniffer Unger, Franziska Götz und Johannes Diehl für 25 Jahre Zugehörigkeit der FF Blofeld geehrt. Torsten Nohl ist bereits seit 40 Jahren Mitglied und Dieter Küfer ist seit sage und schreibe 50 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld – ein herzliches Dankeschön für diese Treue und Verbundenheit gegenüber dem Verein!

Bei Ihrem Grußwort bezog sich Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst auf die positive Mitgliederentwicklung und hob deutlich hervor, wie „bombastisch“ die Relation Einwohnerzahl zu Mitgliederzahl in dem kleinen Stadtteil Blofeld sei. Umso mehr bedauert Herget-Umsonst, dass sich beim „Klinkenputzen“ 2022 zwecks Mitgliederwerbung gezeigt hat – es gibt bereits ausgebildete Einwohner und somit potenzielle Mitglieder, die den Verein leider noch nicht unterstützen. Daraufhin folgte noch einmal an diesem Abend der Hinweis auf die prikäre Brandschutz-Situation in Bezug auf einen Wehrführer der Einsatzabteilung in Blofeld. Die Bürgermeisterin hofft auf eine eigene Lösungsfindung in der Blofelder Feuerwehr. Umso wichtiger ist in ihren Augen die „Motivation“ für alle Feuerwehrleute des Stadtgebietes. Für das Jahr 2023 wurde das Feuerwehr-Budget der Stadt noch einmal aufgestockt. „Bitte bleibt der Feuerwehr treu“, so die Bürgermeisterin.

Mit einer ähnlichen Botschaft sprach Markus Ritter sein Grußwort in der Funktion des stellvertretenden Stadtbrandinspektors aus. Es sei bewundernswert, wie viel Vereinsleben in Blofeld geleistet und gelebt werde, so Ritter. Er berichtete außerdem über Neuanschaffungen, welche zur Sicherstellung der Sicherheit durch die Feuerwehren getätigt wurden. Auch er sprach sich besorgt über die Lage der aktuellen Wehrführer-Situation aus und betonte „Hoffnung auf Blofelder Lösung“. Hierzu meldete sich das langjährige Mitglied Hubert Diehl zu Wort und übte Kritik an den Anforderungen, welchen sich die Nachwuchs-Feuerwehrkräfte heutzutage stellen müssen.

Mit dem Schlusswort beendete der erste Vorsitzende Sebastian Diehl die Versammlung und lud die Mitglieder ein, den Abend bei leckeren Wurst- und Käseplatten und kalten Getränken ausklingen zu lassen.



25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page